Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

Wasserrettung Salzburg zieht Jahresbilanz und hält die Neuwahlen der Landesleitung ab.

Am Samstag den 25.03.2017 wurde im Veranstaltungssaal der TriBühne Lehen die Generalversammlung des Landesverbands Salzburg der Österreichischen Wasserrettung abgehalten. 

Drei Tage nachdem der Weltwassertag international gefeiert wird konnte von der Wasserrettung eine durchaus positive Jahresbilanz gezogen werden.

Im vergangenen Jahr wurden zahlreiche Stunden in die Prävention investiert. So wurden 750 Schwimm- und Rettungsschwimmausbildungen durchgeführt. Auch die Anzahl der internen Ausbildung kann sich sehen lassen. Neben 13 neuen Schiffsführern zum lenken von Wasserfahrzeugen wurden fünf ÖWR Rettungstaucher und ein ÖWR Tauchlehrassistent ausgebildet.

Im Einsatzdienst wurde die Wasserrettung zu 66 akuten Alarmeinsätzen vom Roten Kreuz alarmiert. Hierbei konnten zwei Lebensrettungen in letzter Sekunde durchgeführt werden. Der Faktor Zeit spielt bei einem Wasserrettungseinsatz eine wichtige Rolle.  Leider konnte in neun Fällen die Wasserrettung im vergangenen Jahr nur noch eine Todbergung durchführen. Dennoch ist es erfreulich zu erwähnen, dass diese Zahl erstmals seit Jahren rückläufig ist. In den Strandbädern auf Salzburgs Seen wurden von den Mitgliedern der Wasserrettung 319 Erste Hilfeleistungen durchgeführt. Dies reicht von der Versorgung eines Wespenstiches bis hin zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen.

Insgesamt wurde von der Wasserrettung im Bundesland Salzburg ein Ehrenamtlicher Aufwand von 55100 Stunden geleistet.

Alle vier Jahre wird die Landesleitung der Wasserrettung neu gewählt. Einstimmig zum Landesleiter wurde Heinrich Brandner in seinem Amt bestätigt. Als Vizepräsidenten fungieren weiterhin der Gasteiner Hannes Fankhauser und der Salzburger Franz Pogacnik. Als neue Funktionäre wurden Pacher Michael als Landesfachreferent für Nautik und Winkler Christian als Landesfachreferent für Tauchdienst gewählt.

In seiner Festansprache blickte der Präsident der Wasserrettung Heinrich Brandner auf 60 Jahre ÖWR, dass in diesem Jahr gefeiert wird zurück. So war es unter anderen drei Salzburgern zu verdanken die aus privater Initiative den österreichweit tätigen Verein Österreichische Wasserrettung am 16. März 1957 in Linz gründeten. In Salzburg gibt es nunmehr 21 Ortsstellen die rund um die Uhr 365 Tag im Jahr 24 Stunden am Tag Einsatzbereit und zu 100% ehrenamtlich zur Verfügung stehen.

 

 

 

Neben zahlreiche Ehrungen verdienter Mitglieder wurde Hr. Honorarkonsul, Ehren-Landesrettungskommandant , BRR Gerhard Huber das Blaue Kreuz in Gold für besondere Verdienste um die Österreichische Wasserrettung verliehen. 

 





Mehr Bilder....