Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

 

21.09.2017

Einsatzart: Menschenrettung

Mannschaftsstärke: 8 Einsatzleiter: Gewolf H sen.

Wir wurden um 23:09 Uhr, zu einem Einsatz nach Schwarzach alarmiert. Es wurde gemeldet, dass eine Person in die Salzach gestürzt ist. Als sich bereits die ersten Einsatzkräfte in der Zeugstätte beim Anziehen der Schutzausrüstung befanden kam um 23.12 Uhr, von der Leitstelle die Stornierung zum Einsatz - keine Person in der Salzach.
Somit konnten die alarmierten Einsatzkräfte wieder in das warme Bett zurückkehren.

 

08.09.2017

Einsatzart: Raftingunfall

Mannschaftsstärke: 11 Einsatzleiter: Kern H

Kurz vor 12 Uhr, wurde für die Wasserrettung ein Großalarm ausgelöst. Ein Raftingunfall mit mehreren Personen im Wasser wurde über Notruf gemeldet. Einsatzkräfte der Wasserrettung, des Roten Kreuz und der Feuerwehr eilten zum Unfallort, der Sohlstufe in Eschenau.

Bis nach Schwarzach wurden von der Wasserrettung Sperrposten errichtet. Nach einer Suche entlang der Salzach und der Befragung aller Raftingboote an der Ausstiegsstelle durch die Polizei k...onnte der Einsatz nach zirka 1,5 Stunden beendet werden.

Es handelte sich um eine Fehlalarmierung.

Die OS. Bischofshofen stand mit zwei Fahrzeugen und 11 Einsatzkräften im Einsatz

 

14.08.2017

Einsatzart: Suchaktion

Mannschaftsstärke: 14 Einsatzleiter . Gewolf M

Wir wurden heute um 12.41 Uhr zu einem Einsatz nach Altenmarkt alarmiert. Passanten sahen einen Rollstuhl in der Enns. Da von einem Unfall ausgegangen werden musste, wurde die Wasserrettung von der Polizei angefordert.
Kurz nach unserem Ausrücken wurden wir wieder storniert. Es handelte sich glücklicherweise nur um den Rollstuhl und keinen Personenschaden. Das Gefährt wurde von der OS Altenmarkt geborgen.

Die OS Bischofshofen rückte mit 14 Einsatzkräften, dem technischem Einsatzfahrzeug und dem Quad aus.

 

27.07.2017

Einsatzart: Raftingunfall

Mannschaftsstärke: 10 Einsatzleiter . Gewolf H jun.

Wir wurden heute um 11.41 Uhr mit dem Einsatzstichwort:“ Mehrere Personen im Wasser in Not!“ zur Königssee Ache alarmiert. Auf bayrischer Seite sind acht Jugendliche bei einer Raftingtour ins Wasser gefallen. Der Einsatz wurde bei unserem Eintreffen beim Kraftwerk Urstein abgebrochen da auf der deutschen Seite alle Personen gerettet werden konnten. Neben uns standen auch die
Wasserrettung Salzburg-Stadt, die Wasserrettung Wallersee und die Feuerwehr Stadt Hallein im Einsatz.

Wir standen mit 2 Fahrzeugen und dem A-Boot sowie 10 Einsatzkräften im Einsatz.

 

02.07.2017

Einsatzart: Verkehrsunfall

Mannschaftsstärke: 13 Einsatzleiter . Gewolf H jun.

Verkehrsunfall in Untertauern!


Zu einem Verkehrsunfall wurden wir von der Leitstelle um 10.05 Uhr nach Untertauern alarmiert.
Ein Fahrzeug stürzte mit zwei Insassen in die Taurach.
Die verletzten Personen konnten vor dem Eintreffen der Wasserrettung von der Freiwillige Feuerwehr Radstadt und Untertauern aus dem Fahrzeug gerettet werden. In Zusammenarbeit mit der Wasserrettung Altenmarkt/Pg. und einem Abschleppunternehmen wurde das Fahrzeug aus der Taurach geborgen....

Wir standen mit dem TEF und dem MTF-A sowie 14 Einsatzkräfte im Einsatz.

 

26.06.2017

Einsatzart: Verkehrsunfall           

Mannschaftsstärke: 10 Einsatzleiter . Gewolf H sen.
                                  

Um 11.30 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall nach Saalbach alarmiert. Es musste angenommen werden, dass mehrere Personen in der Saalach vermisst sind.
Im Einsatz standen auch die Wasserrettung Mittersill Wasser Rettung Pongau West 385 ASBÖ Wasserrettung Zell am See sowie zahlreiche Feuerwehren und das Rote Kreuz.
Der Einsatz konnte um 12.45 Uhr abgebrochen werden.

Von uns rückten zwei Fahzeuge mit dem Motorschlauchboot und 10 Einsatzkräfte aus.

28.05.2017

Einsatzart: Hilfe vor Ort           

Mannschaftsstärke: 2 Einsatzleiter 
                                  

Zweimal wurden heute ein Notfallsanitäter und ein Sanitäter unserer Ortsstelle, welche im Freibad Bischofshofen als Badegast anwesend waren, vom dortigen Personal zur Unterstützung bei der Versorgung von verletzten Personen hinzugezogen. Beide Personen wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus transportiert.

09.01.2017

Einsatzart: Fahrzeugbergung           

Mannschaftsstärke: 6 Einsatzleiter Gewolf H sen.

Nach der gestrigen Vorbereitung im Unterwasserbereich, wurde heute Vormittag von einem Bagger eines Erdbewegungsunternehmen in Zusammenarbeit mit der Wasserrettung die Bergung des 2,5 Tonnen schweren Komunalfahrzeug aus dem Badesee Werfenweng durchgeführt.

 

 

 

08.01.2017

Einsatzart: Fahrzeugbergung           

Mannschaftsstärke: 7 Einsatzleiter Gewolf H sen.

 

Bilder hier....

 

Zum ersten Einsatz des Jahres 2017 wurden wir heute zum Badesee Werfenweng alarmiert.
Ein Kommunalfahrzeug der Gemeinde brach bei Vorbereitungsarbeiten für den Eislaufplatz am Badesee in diesen ein und versank. Der Fahrer konnte sich zum Glück durch einen Sprung aus dem Fahrzeug selbst retten.
Vom Bürgermeister wurde unser Ortsstellenleiter telefonisch über diesen Vorfall in Kenntnis gesetzt.
Nach Alarmierung der Einsatzkräfte rückten wir mit dem Technischen Einsatzfahrzeug und dem Tauchanhänger aus.
 

Vor Ort wurde von Tauchern und Einsatzleiter die Lage erkundet und die Bergung vorbereitet.
Nachdem das Eisloch mittels Motorsäge vergrößert wurde, konnten von zwei Tauchern die Bergegurte an dem in drei Metern Tiefe befindlichen Fahrzeug befestigt werden.
Die Bergung des Fahrzeuges erfolgt morgen mittels Kettenbagger, wobei auch hier wieder Kräfte der Wasserrettung vor Ort sein werden.

Im Einsatz standen 7 Einsatzkräfte der OS Bischofshofen mit 3 Tauchern.