Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

Personenrettung Wiestalstausee 15:25 Uhr 21.07.2019

Um 15.25 Uhr wurde von der Rot Kreuz Leitstelle der Alarmkreis Tennengau für die Wasserrettung alarmiert, in dem automatisch die Ortsstellen Salzburg Stadt, Hallein und Bischofshofen eingebunden sind.

Eine Person stürzte von der Wiestalstrasse durch ein steiles Waldstück in den etwa 70 Meter darunterliegenden (30 Höhenmeter) Wiestalstausee ab und wurde schwer verletzt. Da die im Notruf angegebene Lage unklar war, wurde neben dem Notarzt Hubschrauber C6 und einem RTW des Rotes Kreuz Salzburg - Hallein sowie der örtlich zuständigen Freiwillige Feuerwehr Adnet und der Feuerwehr Hallein mit der Tauchergruppe auch die Wasserrettung alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte war die Person von Ersthelfern bereits aus dem Wasser gerettet und an die Uferböschung gebracht worden. Beim Eintreffen der Wasserrettung war ein Notarztteam sowie Kräfte der Feuerwehr bereits beim Patienten. Eine Einsatzkraft der Wasserrettung stieg ab und unterstützte die Personenrettung vor Ort. Die restlichen Manschaften verblieben auf der Wiestallandesstraße in Bereitschaft und bereiteten gemeinsam mit der Feuerwehr einen Landeplatz für den Rettungshubschrauber vor, welcher die Person mit einer Seilbergung aus dem steilen Uferbereich rettete. Sanitäter der Wasserrettung unterstützten das Hubschrauberteam bei der Verladung des Patienten in den Helikopter, welcher die Person in das LKH Salzburg flog.

Die Einsatzkräfte am Stausee konnten über ein von der Feuerwehr vorbereitetes Seilgeländer wieder auf die Straße aufsteigen.

Bild: FF Adnet

Die OS Bischofshofen rückte mit dem TEF, dem MTF-A mit Motorschlauchboot und 12 Einsatzkräfte aus.

Insgesamt standen von der Wasserrettung 22 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen im Einsatz.

 

Weiters Im Einsatz: Feuerwehr Adnet und Hallein, Rotes Kreuz, RTH C6 und Polizei

 

 

Bild 2: FF Adnet