Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

16.06.2021 20:02 Uhr Person in der Salzach in Bischofshofen

Um 20:02 Uhr wurden wir zu einem Einsatz in das Freizeitgelände alarmiert. Mehrere Zeugen sahen eine Person im Wasser treiben und alarmierten die Einsatzkräfte.

Da sich zum Alarmierungszeitpunkt mehrere Personen zu einer Besprechung in der Zeugstätte befanden, rückte das TEF innerhalb von zwei Minuten zum Einsatz aus. MTF-A mit A-Boot und Quad folgten kurz darauf. Leider konnte trotz des raschen Eintreffen an der Einsatzstelle von Wasserrettung und Feuerwehr Bischofshofen keine Person mehr im Wasser gesichtet werden. Diese ging vermutlich in der Salzach unter.

Es wurden sofort weitere Ortsstellen nachalarmiert. Die Salzach wurde bis 23 Uhr intensiv mit Booten und Tauchern abgesucht. Außerdem wurden die Uferbereiche sowie die Staubereiche der Kraftwerke flussabwärts ausgiebig kontrolliert. Da die Salzach viel Schmelzwasser führt und ein Überlauf beim Kraftwerk Kreuzbergmaut besteht, wurde die Suche bis zum KW Werfen ausgedehnt. Bisher konnten nur ein einzelnes Kleidungsstück gefunden werden.

Die Suche wurde um 23.00 Uhr abgebrochen und wird von uns in den Morgenstunden wieder aufgenommen.

Mit uns im Einsatz befanden sich die Feuerwehr Bischofshofen, Freiwillige Feuerwehr St. Johann im Pongau, Feuerwehr Pfarrwerfen und Werfen sowie die Wasserrettung St Johann im Pongau , Wasserrettung Pongau West 385 Wasserrettung Gastein und Wasserrettung Altenmarkt/Pg., das Rote Kreuz, ein Hubschrauber des Innenministeriums mit Wärmebildkamera und die Polizei.

 

Von der Wasserrettung Bischofshofen standen 23 Einsatzkräfte mit 2 Fahrzeugen, Quad, A-Boot und Tauchanhänger im Einsatz.