Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

1980 Gründung

Seit diesem Jahr gibt es in Bischofshofen die Wasserrettung. Erste Ausbildungen werden durchgeführt. 

1981 - 1982 erstes Einsatzfahrzeug

Die offizielle Gründung der Österr. Wasserrettung Ortsstelle Bischofshofen erfolgte im September 1981. Einsatzleiter war Reinhard Sperl.

Bereits im Jahr 1982 konnte ein VW T2 als Einsatzfahrzeug von der OS St. Johann erworben werden.

1983 Motorschlauchboot 

Im Jahr 1983 mussten bereits einige Einsätze aufgrund der Kraftwerksbaustelle in Bischofshofen geleistet werden.

Ein Motorschlauchboot mit einem 25 PS Außenbordmotor wurde angekauft. 

1984 erster Rufempfänger

Die Ortsstelle wurde von Herbert Gewolf übernommmen.

Der erste Piepser wurde angekauft. Das Einsatzfahrzeug VW T2 wurde durch einen Mercedes Krankentransportwagen ersetzt.

1988 Fahrzeugtausch

Neuer Einsatzleiter ist Günther Ikavec.

Wiederum wurde vom Roten Kreuz ein VW T2 angekauft und als Wasserrettungsfahrzeug umgebaut. 

1989 zweites Motorboot

Die steigenden Einsatzzahlen in den Rückstaubereichen der Salzachkraftwerke machten die Anschaffung eines größeren Einsatzbootes notwendig. Es wurde ein Schlauchboot der Marke Narwhal mit einem 30 PS Außenbordmotor angekauft. 

1990 Fahrzeugankauf

Die Wasserrettung betreute in diesem Jahr das erste Mal den Eislaufplatz in Bischofshofen. Mit den Einnahmen wurde ein VW T3 Turbodiesel Bj. 1987 angekauft.

1993 Gründung Jugendgruppe 

Um Nachwuchssorgen zu vermeiden, wurde in der Ortsstelle Bischofshofen eine Jugendgruppe gegründet. Beim ersten Treffen waren 22 Kinder anwesend.

Die neunziger Jahre waren geprägt von schweren Einsätzen. Vor allem an der Pinzgauer Bundesstrasse im Bereich zwischen Schwarzach und Lend stürzten immer wieder Fahrzeuge in die Salzach.

1996 Großeinsatz in Werfen

Am 03. Dezember stürzte in Werfen ein LKW in die Salzach. Der Lenker wurde in der Salzach abgetrieben. Eine Großangelegte Suchaktion über mehrere Tage der Pongauer Wasserrettung folgte. Der Lenker konnte erst im Jänner 1997 geborgen werden. 

2000 erstes neues Einsatzfahrzeug

Zur Jahrtausendwende standen auch Mitglieder der Wasserrettung Bischofshofen in der Stadt Salzburg im Überwachungseinsatz. Zwei Personen mussten gerettet werden.

Als erstes neues Einsatzfahrzeug für die OS Bischofshofen konnte ein VW LT 28 angekauft werden. Der Aufbau erfolgte bei der Firma Seiwald in Oberalm

2001 Zeugstättenumbau

Es begann der Umbau von der ehemaligen Feuerwehrzeugstätte zur Heimstätte der Wasserrettung. Um die anfallenden Kosten gering zu halten, wurde der gesamte Innenausbau von den Mitgliedern selbst durchgeführt.

2002 Jahrhundert-Hochwasser

Beim Jahrhunderthochwasser im August standen die Mitglieder über mehrere Tage im Einsatz. Zuvor wurde die örtliche Feuerwehr unterstützt. Anschließend wurde vom LV Salzburg ein Hilfseinsatz in Oberösterreich durchgeführt. Hierbei stand die OS Bischofshofen mit beiden Booten im Einsatz

2004 Neues Führungsteam

Im Jahr 2004 wurden in der Ortsstelle Neuwahlen durchgeführt. Den Vorstand bildet nun junges, dynamisches Team.

Es werden ab sofort jeden zweiten Dienstag Übungsabende abgehalten. Die Ausbildung nimmt einen großen Stellenwert in der OS ein.

2005 25 Jahre OS Bischofshofen

Das 25-Jahr-Jubiläum wurde in Bischofshofen groß gefeiert. Am Schanzengelände wurde ein Festzelt errichtet. 

Ein großer Festumzug, mit Ortsvereinen, Rettungsorganisationen der Umgebung, sowie Wasserrettern aus ganz Salzburg, wurde durchgeführt.

Beim Hochwasser im Juni 2005 stand die Ortsstelle Bischofshofen über mehrere Tage im Einsatz.

2006 Heli Day

Beim Heliday der Firma Knaus werden immer Bootsfahrten für die Besucher durchgeführt. Eine Rettungsvorführung, mit  Absprung von Rettungsschwimmern aus dem Hubschrauber, sorgte für großes Aufsehen.

2007 zweites Einsatzfahrzeug

Duch den enormen Wachstum der Ortsstelle in den letzten Jahren wurde ein zweites Einsatzfahrzeug angekauft. 

Ein VW T4 Syncro steht ab Jänner zur Verfügung. 

2008 erstes Arbeitsrettungsboot

Vom Landesverband Salzburg wurde ein Aluminium Arbeitsrettungsboot in Bischofshofen stationiert.

Die Kosten wurden vom Land Salzburg, aufgrund einer Sondersubvention, getragen.

Dieses Boot kommt im Land Salzburg und auch darüber hinaus zum Einsatz. 

2009 Vereinsfahne

Als erste Ortsstelle im Land Salzburg ist die OS Bischofshofen im Besitz einer Vereinsfahne. 

Die Fahne wurde von der Firma E&G Stick erzeugt.
Fahnenspender sind Hannelore und Matthias Ellmer.

2011 Unterstützungseinsatz in Tirol

Nach dem Absturz eines Polizeihubschraubers in den tiroler Achensee, rückte der LV Salzburg zur Unterstützung aus.

Neben den Ortsstellen Seeham (Tauchroboter), St. Johann (Schleppkamera) stand auch die OS Bischofshofen mit dem A-Boot, vier Tage lang im Einsatz.

 

2013 Zeugstättenerweiterung

Eine glückliche Lösung konnte zum Thema Platzproblem gefunden werden.
In der Parkanlage gegenüber der Zeugstätte wurden zwei Fertigteilgaragen errichtet.
Es finden hier das A-Boot und der Tauchanhänger seinen neuen Platz. 

Beim Hochwasser im Juni stand die Ortsstelle über mehrere Tage in Bischofshofen und Hüttau im Einsatz.

2014 SEF Quad in den Dienst gestellt

Von der Firma Arctic Cat GmbH, aus Sankt Johann im Pongau, wurde der Wasserrettung OS Bischofshofen ein Rettungs-ATV (ATV bedeutet All Terrain Vehicle), vom Type Arctic Cat TRV 700i XT zur Verfügung gestellt. Basierend auf der hohen Mobilität wird dieses Fahrzeug in der Wasserrettung zum Schnelleinsatz eines Wildwasserteams (Springer und Leinenmann) oder zum Einsatz im unwegsamen Gelände (Wasserfall Bischofshofen, Mühlbachschlucht...) verwendet. Kompakte Fahrzeugmaße ermöglichen einen schnellen und flexiblen Einsatz bei Suchaktionen entlang der Salzach und Bachläufen.

Bei einem internationalen Einsatz der ÖWR in Bosnien standen auch drei Mitglieder der OS Bischofshofen im Einsatz

2015 Neues MTF-A


Nach einer Planungs,- Liefer - und Aufbauphase von 14 Monaten war es am 22.12.2015 soweit. Das neue Einsatzfahrzeug, ein Mercedes Benz Vito 4x4 wurde von der Firma Pappas aus St. Johann/Pg. an uns übergeben. Aufgebaut wurde das Fahrzeug von der Fa. Wallner (Hallwang) und der Fa. Dlouhy (Tulln).

Gemeinsam mit der OS St. Johann brachten wir wieder zwei Taucheinsatzboote bei der Scalaria Air Challenge am Wolfgangsee zum Einsatz. Bei einem zwischenfall bei der Landung eines Wasserflugzeug schlug dieses Leck. Mit Hebeballone und Tauchern konnte durch einen raschen Einsatz der Wasserrettung ein sinken des Flugzeug verhindert werden. Die Besatzung wurde gerettet.