Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

 

12.09.2011
Suche nach vermißter Frau



 
Am Vormittag wurde die Suche nach einer abgängigen 51jährigen Frau aus Lend eingeleitet.

Es wurde vermutet dass sich die Abgängige im Bereich der Gasteiner Klamm befinden könnte. Die Orstellen der Wasserrettung Schwarzach und Gastein wurden zur Unterstützung bei der Suche im Wasser sowie durch die Klamm angefordert.

Um ca. 13:30 konnte die Frau gefunden und von den Einsatzkräften geborgen werden. Sie wurde in das KH Schwarzach gebracht.


Mannschaftsstärke: 5

 

 

04.09.2011
Suchaktion nach vermißten 14jährigen



 
Die Mutter eines 14- jährigen Schülers aus dem Pinzgau verständigte die Polizei, nachdem ihr Sohn nach einem Fest nicht nach Hause gekommen war.

Eine großangelegte Suchaktion wurde eingeleitet. Polizei, Feuerwehren, Wasser- und Bergrettung, das Rote Kreuz, Suchhunde und ein Hubschrauber  suchten nach dem Vermißten.

In den frühen Morgenstunden  wurde die Suche ergebnislos abgebrochen.

Um ca. sechs Uhr früh fand der Feuerwehrkommandant der FF Embach den Schüler. Er verbrachte die Nacht auf einem Feld und wollte sich am Morgen auf den Weg nach Hause machen.


Mannschaftsstärke: 6
 

 

19.08.2011
Taucheinsatz Wallersee

 

In den Morgenstunden kam es zu einem Großeinsatz für die Wasserrettungen am Wallersee.

Eine Urlauberin war in der Früh, wie jeden Tag, schwimmen gegangen. Als sie nach einiger Zeit nicht zurückkam schlug ihr Mann Alarm.Die Ortsstelle Gastein unterstütze mit 3 Rettungstauchern die Suchaktion.

Sie konnte um ca. 11:00, nur 20 m vom Ufer entfernt nur mehr tot von den Tauchern der Wasserrettung geborgen werden.

Mannschaftsstärke: 3

 

 

03.08.2011
Taucheinsatz Uttendorf

 

Kurz nach Mittag ereignete sich im Badesee von Uttendorf ein Unfall. Ein 29jähriger Deutscher ging aus noch ungeklärter Ursache unter.

Das Suchgebiet konnte dank Augenzeugenberichten gut eingegrenzt werden. Taucher der Wasserrettungen St. Johann und Gastein suchten ca. eine Stunde nach dem Mann. Gegen 14:30 konnte er von den Rettungstauchern nur mehr tot geborgen werden.

Mannschaftsstärke: 6

 

19.06.2011
Bergung Kapruner Ache

 
Ein 29jähriger Kapruner stürzte in der Nacht zum Sonntag auf dem Heimweg in die Kapruner Ache. Eine Taxilenkerin bemerkte gegen 05:30 Uhr den leblos im Wasser treibenden Mann und alarmierte die Polizei.

Innerhalb kürzester Zeit waren die Wasserrettungen aus Mittersill, Niedernsill, Zell am See, Schwarzach und Gastein am Unfallort. Der junge Mann konnte jedoch nur mehr tot geborgen werden.

Mannschaftsstärke: 7

31.05.2011
Suchaktion

 
Ein deutscher Urlaub wurde von seiner Frau als vermißt gemeldet. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, daß der seit Tagen abgängige Pensionist in die Gasteiner Ache gestürzt sein könnte unterstützen wir die Bergrettung Bad Hofgastein bei der Suche.

Es wurde die gesamt Gasteiner Ache von Bad Bruck bis Klammstein mit dem Boot abgesucht, leider ohne Erfolg.

Die Suche wurde von den Bergrettung, der Alpinpolizei und dem Bundesheer nach 4 Tagen ergebnislos abgebrochen.

Mannschaftsstärke: 7