Landesverband Salzburg
NOTRUF 144

Aktuelle Ereignisse 2020 (Stand 06.09.2020)

Statistik 2020

   
Einsätze: 20
Überwachungen: 2
Übungen: 2
Sonstiges: 5

05.09.2020 [Sonstiges] - Freibewerbe ÖWR Taucher in St. Gilgen

Gestern fanden, für die angehenden ÖWR Einsatztaucher, die Apnoe - Freibewerbe in St. Gilgen statt. Die angehende Grund- und Leistungsscheintaucher mussten gestern ihre Fähigkeiten in einer schriftlichen und mündlichen Prüfung in den Bereichen: Physik, Gerätekunde, Einsatzdienst, Medizin und Richtlinien unter Beweis stellen. Zusätzlich mussten die Anwert*innen die in den Richtlinie für Einsatztaucher stehenden Freibewerbe / Apnoebewerbe absolvieren. Dazu gehören Streckentauchen (40m bei LS), Zeittauchen (1 Min.), Hindernisstauchen, ABC Ausrüstung unter Wasser an- und ablegen, 1.000m Schnorcheln, Tieftauchen (10m bei LS), einen verunfallten Taucher aus 5m bergen, 150m an Land schleppen und Erstversorgung durchführen. Die Ausbildung zum Einsatztaucher ist eine sehr anstrengende und fordernde Ausbildung in mehreren Ausbildungsstufen vom Grundscheintaucher bis zum Einsatztauchlehrer. Taucher der Wasserrettung sind gut ausgebildete Taucher welche unter schwersten Bedienungen zum Einsatz kommen und dafür auch regelmäßig Trainieren sowie an Ausbildungstagen mit speziellen Herausforderungen teilnehmen um im Einsatzfall stets bereit zu sein. 


26.08.2020 [Einsatz] - Bootsbergung Wolfgangsee

Zu einer Boortsbergung wurden unsere Einsatzkräfte per Pager alarmiert. Ein Segelboot mit Mastbruch war Manövrierunfähig und benötigte Hilfe um den Hafen erreichen zu können. Die LAWZ alarmierte die Kollegen der FF St. Wolfgang welche rasch vor Ort waren und die Segler in den sicheren Hafen schleppen konnten. Somit war ein Ausrücken für unsere Einsatzkräfte nicht mehr notwendig.

Im Einsatz:

OS St Gilgen mit 2 Personen in der Ortsstelle

FF St. Wolfgang

25.08.2020 [Einsatz] - Verletzte Person nach Klippensprung

Ein  weiterer Unfall ereignete sich nur ein paar Stunden nach unserem Einsatz beim Hochzeitskreuz (siehe vorheriger Bericht), eine Person die sich ebenfalls beim Klippenspringen an der Schulter verletzte, wurde mittels Boot zur Dienststelle gebracht wo die Erstversorgung durch unsere Einsatzkräfte, welche noch mit der Nachbereitung vom vorherigen Einsatz beschäftigt waren, durchgeführt. Die Einsatzkräfte alarmierten per Funk die Leitstelle des RK welche eine Einsatzmannschaft zur Dienststelle beorderte. Der Patient wurde dem RK für die weitere Versorgung sowie den Transport ins Krankenhaus übergeben.

Im Einsatz:

OS St. Gilgen mit 3 Rettern in der Dienststelle

RK Strobl


25.08.2020 [Einsatz] - Verletzte Person bei Hochzeitskreuz

Mittels Pager wurde die Ortsstelle St. Gilgen gegen 15:10 zu einer verletzten Person beim Hochzeitskreuz (nähe Fürbergbucht) alarmiert. Die Einsatzmeldung Person Ansprechbar, Atmung normal, Person geborgen, deutete auf einen verletzten Klippenspringer hin.  Unsere Einsatzkräfte waren kurz nach der Alarmierung vor Ort und konnten den an der Schulter verletzten Patienten auf das Einsatzboot aufnehmen und die Erstversorgung durchführen. Nach der Erstversorgung wurde die verletzte Person an das RK übergeben. Einsatz Ende war um 16:06.  Bei diesem Einsatz wurden wir von zwei Kollegen der OS Mondsee / Loibichl unterstützt, welche von unserem Bezirkseinsatzleiter zur Unterstützung nachalarmiert wurden.

Einsätze nahe Hochzeitskreuz bzw. Falkensteinwand deuten meist auf einen verletzten Klippenspringer hin. diese Einsätze sind für unsere Einsatzkräfte sehr fordernd, da die Bergung meist mit schweren Verletzungen einhergeht. Unsere Einsatzkräfte trainieren regelmäßig mit dem Spineboard um auf solche einsätze bestens vorbereitet zu sein. 

Im Einsatz:

OS St. Gilgen mit 3 Rettern und Einsatzboot Delphin 93

OS Mondsee / Loibichl mit 2 Einsatzkärften

RK Strobl mit 3 Sanitätern

 


16.08.2020 [Einsatz] - Verletzte Person - Unterstützung RK Strobl

Zu einem weiteren Einsatz gegen 17:45 Uhr wurde die diensthabende Mannschaft durch das RK Strobl alarmiert. Eine weitere Person hat sich beim Sprung in das Wasser verletzt und benötigte Hilfe. Da der Einsatzort nicht genau bekannt war, unterstützten wir das RK Strobl bei der Suche nach dem Verunglückten. Gemeinsam mit dem RK Strobl wurde der Patient aufgefunden und danach durch das RK Strobl erstversorgt. Für unsere Einsatzkräfte bestand kein weiterer Handlungsbedarf.

Im Einsatz:

OS St. Gilgen mit 3 Rettern und Einsatzboot Delphin 93

RK Strobl mit 3 Sanitätern

 


16.08.2020 [Einsatz] - Verletzte Person nach Sprung ins Wasser

Während des Strandbaddienstes wurde die diensthabende Mannschaft gegen 14:00 Uhr zu einem Einsatz beim Hochzeitskreuz alarmiert. Ein 8-jähriger Junge sprang beim Hochzeitskreuz aus einer Höhe von 5 Metern in den Wolfgangsee. Beim Eintauchen dürfte er etwas Wasser inhaliert haben, sodass er von seinem Vater auf ein Stand-Up-Paddle gezogen werden musste. Die alarmierte Mannschaft der Wasserrettung St. Gilgen übernahm den Jungen auf das Einsatzboot Delphin93 und führte die Erstversorgung durch und übergab den Patienten anschließend an das RK Strobl. Der ebenfalls alarmierte diensthabende Sprengelarzt wies den Verunfallten in die Kinderchirurgie des LKH Salzburg ein, weil er ein Beinahe-Ertrinken vermutete. Bleibt dieses Beinahe-Ertrinken unbehandelt kann es innerhalb der nächsten 48 Stunden zum Sekundären-Ertrinken und somit zum Tod des Verunfallten führen.

Im Einsatz:

OS St Gilgen mit 3 Rettern und Einsatzboot Delphin 93

RK Strobl mit 3 Sanitätern

Polizei St. Gilgen mit 2 Personen

https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/st-gilgen-achtjaehriger-ertrinkt-beinahe-im-wolfgangsee-91575868


15.08.2020 [Überwachung] - Überwachung Flugshow Scalaria

Zur Überwachung einer Flugshow (Scalaria) rückten wir am Samstag Nachmittag gemeinsam mit den Kollegen der  OS Loibichl (Biezirkseinsatzleiter), OS Seeham und OS Strobl aus. Die Überwachung verlief ruhig und ohne Zwischenfälle

Im Einsatz:

OS St. Gilgen mit 2 Rettern, 2 Taucher und Einsatzboot Delphin 93

Bezirkseinsatzleiter

OS Strobl mit 3 Rettern und Einsatzboot

OS Seeham mit 2 Tauchern


14.08.2020 [Übung] - Einsatz-Übung mit der FF St. Gilgen

Am Freitag den 14.08.2020 hatten wir eine gemeinsame Übung mit der FF St. Gilgen. Die Kollegen der FF haben uns zur gemeinsamen Übung eingeladen.

Übungsannahme war ein Brand einer Bootshütte nach einer Gasflaschen Explosion während eines Grillabends in der Brunnwinkl Bucht. Mehrere Personen wurden vermisst. Die FF St. Gilgen führte die Brandbekämpfung vor Ort durch. Die Wasserrettung St. Gilgen war mit dem Einsatzboot Delphin 93 samt Besatzung vor Ort und führte eine Personensuche im Uferbereich durch. Die Einsatzmannschaft OS St. Gilgen konnte eine Person aus dem Wasser retten und führte eine Übergabe mit Hilfe der FF an das Rote Kreuz durch. Die Taucheinsatzgruppe, die von einem unserer Mitglieder geleitet wurde, führte eine Suche unter Wasser durch und wurde dabei vom Einsatzboot der OS Bischofshofen mit dem Einsatzboot Delphin 50, welches mit einem Sonar ausgestattet ist, unterstützt. Die Taucher konnten die vermisste Person (Übungspuppe) lokalisieren und bergen. Weitere zwei vermisste Personen wurden durch Suchtrupps der FF und Delphin93 aufgefunden, erstversorgt und betreut.

Diese gemeinsame Übung war für alle Beteiligten sehr lehrreich und hat gezeigt wie perfekt eine Zusammenarbeit der einzelnen Blaulichtorganisationen funktionieren kann. Wir möchten uns bei der FF St. Gilgen für die Einladung zu dieser Übung recht herzlich bedanken. Ein großes Dankeschön an die beteiligten Ortsstellen der Wasserrettung für die Unterstützung und hervorragende Zusammenarbeit.

Bei der Übung waren beteiligt:

FF St. Gilgen mit 21 Mann

ÖWR Taucher und Mannschaft:

St. Gilgen (7), Bischofshofen (9), Loibichl (1), Mattsee (1), Seeham (2)

Patientendarsteller:

Feuerwehr, ÖWR St. Gilgen

 


13.08.2020 [Einsatz] - Vermisstensuche Abersee-Ried

Mittels Pager wurden gegen 20:15 zur einer Vermisstensuche in Abersee-Ried alamiert. Nach kurzer Zeit konnte die Person unversehrt von der FF St. Wolfgang aufgefunden werden und wurde an Land gebracht. Der einsatz endete für uns um 21:05

Im Einsatz:

OS St. Gilgen mit 3 Rettern am Einsatzboot Delphin 93, 2 Retter in der Ortstelle

FF St. Wolfgang


07.08.2020 [Einsatz] - Notsignale am Wolfgangsee

Zu einem weiteren Einsatz wurden wir um 23:04 alamiert. Die Alarmierung mit dem Text - unklare Lage - wurde nach Rücksprache mit der Leitstelle geklärt. Ein Passant hatte auf  Höhe Dorferalm ( St. Wolfgang) Notzeichen am Wasser wahrgenommen und die Rettungskräfte alamiert. Nach einer Stunde im einsatzgebiet und Rücksprache mit den Kollegen der FF St. Wolfgang wurde der Einsatz abgebrochen, da keine Hilfsbedürftigen Personen am See aufgefunden werden konnten.

Im Einsatz:

OS St. Gilgen mit 5 Rettern und Einsatzboot Delphin 93

FF St. Wolfgang mit A- Boot und Mannschaft


07.08.2020 [Einsatz] - Person mit Herz-Kreislauf beschwerden

Unsere Einsatzkräfte wurden am heutigen Nachmittag zu einem Einsatz am See alarmiert. Eine Person hatte nach einem Sprung von einem E-Boot ins Wasser mit Kreislaufbeschwerden zu kämpfen. Die Person wurde durch unsere Einsatzkräfte erstversorgt und an die Mannschaft des Rettungshubschraubers C6 bzw. das RK Strobl übergeben.

TIPP der ÖWR St. Gilgen:

Bei diesen Temperaturen ist es WICHTIG sich abzukühlen bevor man ins Wasser geht. Überhitzt ins kalte Wasser zu springen ist eine enorme Anstrengung für unser Herz-Kreislaufsystem.

Baderegeln:

  1. GESUNDHEIT: Wenn du schwimmen gehst, musst du gesund sein!
  2. HINWEISSCHILDER BEACHTEN: Auf den Hinweisschildern kannst du lesen, was im Schwimmbad erlaubt und was verboten ist. Daran musst du dich halten!
  3. DUSCHEN, ABKÜHLEN: Geh erst dann ins Wasser, wenn du dich geduscht und abgekühlt hast!
  4. KÄLTEGEFÜHL: Bleib nicht im Wasser, wenn dir kalt ist, du kannst sonst Krämpfe bekommen! Krämpfe sind für den Schwimmer gefährlich!
  5. OHRENERKRANKUNGEN: Wenn du Ohrenschmerzen oder eine Ohrenverletzung hast, darfst du nicht schwimmen, springen oder tauchen!
  6. ESSEN: Wenn du viel gegessen hast, warte eine Stunde, bevor du wieder ins Wasser gehst.
  7. STARKE SONNE: Schütz dich vor der Sonne (Sonnencreme, Kappe, T-Shirt)! Wenn dir heiß ist, darfst du nicht ins kalte Wasser springen!
  8. ÜBERMUT: Lass dich von anderen nicht dazu überreden, etwas zu tun, was du nicht gut kannst (weit hinausschwimmen, ins Wasser springen oder tauchen).
  9. SPRINGEN: Spring nur dort ins Wasser, wo es erlaubt ist! Du darfst dabei niemanden in Gefahr bringen! Spring ja nicht in Gewässer, die du nicht kennst, es könnten viele Gefahren lauern!
  10. VORSICHT IM ERLEBNISBAD: Im Erlebnisbad sind oft viele Menschen. Beobachte daher auch die Leute in deiner Umgebung! Ruf Hilfe herbei, wenn jemand in Gefahr ist!

Beteiligte:

Wasserrettung St. Gilgen mit 6 Einsatzkräften am Einsatzboot Delphin 93 und 2 Einsatzkräften in der Ortsstelle

Rettungshubschrauber RK - C6

RK Strobl


21.07.2020 [Einsatz] - Person im Wasser Person in Not

Mittels Pager wurden wir gegen 16:15 zu einem Einsatz am Campingplatz Appesbach alarmiert. Nach Rücksprache mit der Leitstelle wurde eine Person mit Kopfverletzung gemeldet. Die Person verletzte sich bei einem Sprung (Rückwärtssalto) ins Wasser. Unsere Einsatzkräfte waren kurz nach der Alamierung mit unserem Einsatzboot vor Ort und konnten die Erstversorgung durchführen. Die verletzte Person wurde nach einem kurzen Transport im Boot an das RK übergeben.

Die Wasserrettung St. Gilgen war mit insgesamt 5 Rettern an dem Einsatz beteilgt.


20.07.2020 [Einsatz] - Rettung eines verunglückten Klippenspringers am Wolfgangsee

An der Felswand beim Hochzeitskreuz, welche sich unmittelbar neben der Falkensteinwand am Wolfgangsee befindet, verletzte sich am Montagabend ein Klippenspringer beim Versuch die Wand vom Wasser aus hochzuklettern. Mehrere Meter über dem Wasser konnte sich der Mann nicht mehr halten und stürzte in den See ab. Beim Sturz streifte die Person die Felswand und zog sich dabei eine Verletzung am Bein und der Hüfte zu. Zum Glück konnte der Mann noch aus eigener Kraft das felsige Ufer schwimmend erreichen und sich an einem Felsvorsprung retten. Anwesende Personen setzten beim Roten Kreuz den Notruf ab und die Wasserrettung St Gilgen wurde um 18.02 Uhr alarmiert. Unverzüglich rückten die Einsatzkräfte mit dem Rettungsboot aus. Die verletzte Person wurde nach der Versorgung durch Sanitäter der Wasserrettung mit dem Spineboard in das Boot transportiert, zur Wasserrettungsstation in St Gilgen transportiert und dort an das Rote Kreuz übergeben. Mit dem Rettungsfahrzeug wurde der Mann in das Krankenhaus Bad Ischl zur weiteren Versorgung eingeliefert.

  Die Wasserrettung St. Gilgen stand mit dem Rettungsboot und sechs Einsatzkräften im Einsatz.

10.07.2020 [Einsatz] - Boot gekenter, Person in Not

In den Abenstunden wurden wir mittels Pager zu einem Einsatz alarmiert. Eine Person ist gekentert und benötigt Hilfe. 3 Minuten nach der Alarmierung sind unsere Einsatzkräfte mit unserem Einsatzboot Delphin93 ausgerückt. Die Dienststelle war mit einem weiteren Rettungsschwimmer besetzt. Bei eintreffen am Unglücksort konnte ein Kitesurfer angetroffen werden, welcher sich bereits ans Ufer retten konnte. Der Einsatz konnte nach Rücksprache mit der Leitstelle beendet werden.


05.07.2020 [Einsatz] - Person in Not bei Franzosenschanze

Unsere Einsatzkräfte wurden am Sonntag zu einem Einsatz bei dem Badeplatz Franzosenschanze alarmiert. Unsere Mannschaft welche den Strandbaddienst (3 Rettungsschwimmer an Board und 1 Rettungsschwimmer in der Ortstelle) verrichtete war 5 Minuten nach der Alarmierung vor Ort. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte wurde eine Person (bereits am Ufer) angetroffen die nach einem Sprung von einer Felswand Kontakt mit einem Felsen hatte und über Schmerzen im Rückenbereich klagte. Mit Hilfe des RK Strobl sowie der Polizei St. Gilgen wurde die verletzte Person mittels SpineBoard und Stifneck über die Böschung transportiert und dem RK übergeben.


04.07.2020 [Übung/Einsatz] - Gemeinsame Einsatzübung mit Bergrettung St. Gilgen

Wir hatten an diesem Samstag eine gemeinsame Übung mit der Bergrettung St. Gilgen. Die Übung wurde von einem Team von Servus TV begleitet, hierzu erscheint am Mittwoch 08.07.2020 ein Beitrag auf Servus TV. Bei der Übung wurde eine vermeintlich verletzte Person in der Nähe der Falkensteinwand gesichtet, die Bergrettung seilte sich zu dem Verletzten ab und sicherte diesen. Danach wurde die verletzte Person mittels Trage in unser Einsatzboot Delphin93 transportiert wo die weitere Versorgung stattgefunden hat. Unterstützt hat uns die Ortsstelle Bischofshofen mit 2 Rettern und dem Einsatzboot Delphin 50. Vielen Dank für die super Zusammenarbeit und Unterstützung!

Zusätzlich wurden wir während der Übung zu einem Einsatz am Irrsee alarmiert, der Einsatz konnte jedoch kurze Zeit später storniert werden, da die vermeintlich vermisste Person wohlauf angetroffen werden konnte.


01.07.2020 [Einsatz] - Badeunfall am Badeplatz Wesenauer Fuchlsee

Unsere Einsatzkräfte wurden heute gegen 11:00 Uhr zu einem Badeunfall am Badeplatz Wesenauer Fuschlsee alarmiert. Bei dem Einsatz handelte es ich um zwei Personen, die in eine Notsituation geraten sind. Die in Not geratenen Personen konnten nur noch tot geborgen werden. Unsere Ortsstelle war mit einem Taucher vor Ort.


27.06.2020 [Einsatz] - Nächtlicher Sucheinsatz am Wolfgangsee

Um kurz nach 21 Uhr vernahmen Gäste im Strandbad St. Gilgen Hilferufe im Bereich des Fürbergwegs und alarmierten die Wasserrettung. Wenige Minuten später rückte eine Mannschaft (3 Einsatzkräften) mit unserem Einsatzboot Delphin 93 aus. Die Dienststelle wurde von 2 weiteren Einsatzkräften besetzt. Der gesamte Fürbergweg wurde abgesucht. Die Einsatzkräfte konnten niemanden ausfindig machen. Kurz vor 22:00 Uhr wurde der Einsatz in Absprache mit der Polizei und der Leitstelle ergebnislos abgebrochen.


13.06.2020 [Überwachung] - Überwachung Schwimmer für Charitie Veranstaltung

Einer unserer Schiffsführer und ein Retter übernahmen in den frühen Morgen Stunden die Überwachung eines Charité Schwimmers. Der Schwimmer begann im Strandbad St. Gilgen und beenden Projekt auf Höhe Gamsjaga. Unser Boot Delphin 93 wurde zur Überwachung eingesetzt.


11.06.2020 [Einsatz] - Person in wasser, Person in Not

Wir wurden um 16:57 per Pager zu einem Einsatz in der Bucht Gschwendt Strobl alarmiert. Unser Team war innerhalb von 6 Minuten Einsatzbereit. Kurz vor dem Ausrücken mit unserem Einsatzboot wurde der Einsatz durch die Leitstelle storniert, da sich die Person ohne fremde Hilfe sicher an das Ufer retten konnte.


02.06.2020 [Sonstiges] - Rundflug mit Red Bull Wasserflugzeug

Einer unserer Taucher hatte das Vergnügen, einen Rundflug mit einem Wasserflugzeug von den Flying Bulls zu genießen. Der Flug wurde von und mit dem Red Bull Chefpiloten durchgeführt der dies als kleines Dankeschön für die erfolgten Überwachungen von Flugshows ermöglichte. Die OS Loibichl hat als Wassertaxi und Überwachung bei Start und Landung alles im Blick gehabt. Ein Dankeschön an unseren Bezirkseinsatzleiter Pacher Mike, der unseren Taucher eingeladen hat.


30.05.2020 [Sonstiges] - Pressetermin mit Kronen Zeitung

Unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsvorkehrungen hatten wir am Samstag ein Fotoshooting für  und mit der Kronen Zeitung. Drei unserer Retter und zwei Taucher wurden für die Fotos zur Verfügung gestellt. Die Fotos und Videos finden sich auf der Instagramm Seite der Kronen Zeitung.

Bericht ist am Sonntag 31.05.2020 erschienen


23.05.2020 [Einsatz] - Gekentertes Surfbrett Person in Not

Ein weiterer Einsatz bzgl. Person in Not konnte ebenfalls vorzeitig beendet werden, da sich der Surfer selbst an Land retten konnte.


23.05.2020 [Einsatz] - Boot gekentert Personen in Not - Blitzeinschlag

Zu einem Folgeeinsatz mit dem Einsatzbefehl "Boot gekentert Personen in Not" auf  Höhe Gamsjaga sind wir anschließend ausgerückt, der Kitesurfer konnte sich selbst an Land retten.


23.05.2020 [Einsatz] - Bootsbergung Slipstelle Fischerwirt

Am Samstag wurden wir um 17:16 mittels Pager zu einer Bootsbergung bei der Slipstelle Fischerwirt alamiert. Die Orststelle war mit 3 Personen und dem Einsatzboot Delphin 93 vor Ort und konnten den Segler an Land antreffen. Das Boot wurde durch den Yachtclub selbst geborgen. Bei der Anfahrt wurde eine Person an einer Boje angetroffen, die Person wurde von unserem Einsatzboot aufgenommen und an Land gebracht.

In der Orststelle hielten sich weitere 3 Retter sowie ein Taucher Einsatzbereit.


11.05.2020 [Einsatz] - Unklare Lage Strandbad Arndt

Am Montagabend wurden wir nach der Sturmwarnung zu einem Einsatz mit unklarer Lage in das Strandbad Arndt gerufen. Der Einsatz konnte kurze Zeit später, nach Rücksprache durch unseren Ortsstellen Leiter mit der Leitstelle, storniert werden.


01.05.2020 [Sonstiges] - Einsatzboot Deplhin93 Einsatzbereit

Nach dem Auswintern und einem Service steht unser Einsatzboot Delphin93 mit neuem Blaulicht für Einsätze bereit.


01.01.2020 [Sonstiges] -  Retterausbildung International School St. Gilgen

Heuer wurden im Zeitraum Jänner bis Februar  neue Rettungsschwimmer durch unseren Orststellenleiter im Schwimmbad Ebensee ausgebildet. Alle 13 Teilnehmer haben die Abschlussprüfung mit Bravour bestanden. Die OS St. Gilgen darf herzlichst Gratulieren!